Holzsorten

Das ist viel Holz!
Buche und Esche – das sind die Bäume, die den schleswig-holsteinischen Wäldern ihr Gesicht geben. Eine verantwortungsvolle Holznutzung ist für die Pflege und den Erhalt unserer Wälder notwendig. Für Heizzwecke finden verschiedene Holzsorten Verwendung. Zu unterscheiden ist hauptsächlich nach Heizwert (die bei einer Verbrennung max. nutzbare Wärmemenge), Brenndauer und Nutzungskomfort (Flammenbild, Geruch). Für offene Kamine oder Kaminöfen eignen sich alle Hartlaubhölzer sehr gut als Energieträger.

Brennwert [kWh] pro rm pro kg Öl [L]
Buche 2.100 4,0 180
Esche 2.100 4,1 180
Eiche 2.100 4,2 195
Ahorn 1.900 4,1 180
Tanne 1.400 4,4 125
Fichte 1.500 4,5 130

Wir verarbeiten nur diese höher­wer­tigen Holz­arten aus der Region. Laub­weich­hölzer, wie Pappel oder Weide und Nadel­hölzer mit deutlich ge­ringeren Brenn­werten finden Sie nicht in unserem Sortiment.

Die Rest­feuchte des Brenn­holzes spielt eine ent­scheidende Rolle beim Ver­gleich des Preis-/Leis­tungs­ver­hält­nisses. Sie erhalten eine qua­li­tativ deutlich hoch­wertigere Ware. 5% weniger Rest­feuchte im Holz er­geben eine um ca. 20% höhere Heizleistung.

Achten Sie auf den Un­ter­schied bei der Wahl des richtigen Brenn­materials!